Natur heilt!

Praxis für Naturheilkunde - Claudia Bälz, Heilpraktikerin

Gredinger Straße 26, 90453 Nürnberg

Telefon: 0911 - 18 09 774

Fax: 0911 - 18 09 768

E-Mail: info@claudia-baelz.de

Praxis für Naturheilkunde – Claudia Bälz

Pflanze des Monats

Hinweis: Diese Seite beschreibt regelmäßig bekannte Heilpflanzen und deren Anwendung. Ein Versprechung auf Eintreten einer medizinischen Wirkung wird mit dem vorstehenden Text nicht verbunden.

Haben Sie konkrete Beschwerden oder Fragen, dann besuchen Sie mich bitte nach Terminvereinbarung in meiner Praxis!

Im Monat Juli:

Beinwell

(Symphytum officinale)

© Bälz

Der Beinwell wird vorwiegend äußerlich angewendet, weil die innerliche Anwendung potentiell gesundheitsschädlich sein kann.

Die besonderen Stärken des Beinwells stecken sowieso im Bereich der äußerlichen Anwendung. Sie reichen von Verletzungen des Bewegungsapparates bis zu schlecht heilenden Wunden.

Haupt-Anwendung

Verletzung des Bewegungsapparates

Heilwirkung

adstringierend, beruhigend, blutbildend, blutreinigend, blutstillend,
entzündungshemmend, erweichend, kühlend, lindernd, wundheilend,
schmerzstillend

Anwendungsbereiche

Abszesse, Arthritis, Arthrose, Asthma, blaue Flecken, Blutarmut, Bluterguss, 
Brandwunde, Bronchitis, Diabetes mellitus, Durchfall, eiternde Wunden, 
Ekzeme, Furunkel, Gastritis, Gelenkschmerzen, Geschwüre, Geschwulst,
Gichtknoten, Grippe, Insektenbiss, Insektenstich, Ischias, Juckreiz,
Hämorrhoiden, Hautjucken, Hautrisse, Hautschäden, Hornhaut,
Knochenhautentzündung, Krampfadern, Lungenentzündung, 
Muskelkater, Nasennebenhöhlenentzündung, Narbenschmerzen, 
Nierenerkrankung, offenes Bein, Phantomschmerzen, Psoriasis,
Quetschungen, Rheuma, schlecht heilende Wunden, Schleimbeutelentzündung,
Schnittwunden, Sehnenscheidenentzündung, Unterschenkelgeschwüre, 
Venenentzündung, Verbrennungen, Verdauungsbeschwerden, 
Verhärtung der Brustdrüsen, Verrenkung, Verstauchung

Äußerlich

Salben

Die bekannteste Zubereitungsform des Beinwells ist die Salbe.

Mit Beinwellsalbe kann man die betroffenen Stellen einreiben.

Schon seit Jahrhunderten wird aus Beinwellwurzeln eine einfache Salbe gekocht.

Inzwischen haben auch Hersteller von Naturarznei die Beinwellwurzel entdeckt und bieten zahlreiche Formen von Beinwellsalben und Beinwellcremes an. Beinwell-Salben und -Cremes kann man auch selber anrühren. .

Umschläge

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Umschläge mit Beinwell anzuwenden.

Mit Beinwelltinktur oder Beinwelltee getränkte Baumwolltücher kann man auf verletzte Körperteile auflegen.

Man kann auch einen Salbenumschlag anwenden. Dazu trägt man die Beinwell-Salbe messerrückendick auf und bedeckt die Stelle mit einem Tuch.

Für einen Breiumschlag zerkleinert man frische Wurzeln oder Blätter, bis ein Brei entsteht. Diesen Brei trägt man auf die betroffene Körperstelle auf und bedeckt es mit einem Tuch.

Alle Umschläge kann man eine bis mehrere Stunden einwirken lassen.